Die Flüchtlinge und Vertriebenen benötigen unterschiedliche Hilfe

Die Flüchtlinge und Vertriebenen benötigen unterschiedliche Hilfe. Sie sind vor dem Krieg geflüchtet und wollen zurück nach Hause, sobald es möglich ist. Mission East gibt ihnen Unterkunft und psychosoziale Unterstützung.

Die Welt ist Zeuge einer der größten Flüchtlingskatastrophen seit dem Zweiten Weltkrieg. Hunderttausende Menschen begeben sich auf eine gefährliche Flucht, wo viele es riskieren, im Mittelmeer zu ertrinken oder sonst während der Reise zu sterben.

Mission East hilft diesen Menschen, bevor sie gezwungen sind, eine möglicherweise tödliche Flucht durchzuführen.

- Wir helfen den Verfolgten und Vertriebenen in ihren Nahgebieten – nicht um sie von Europa und Deutschland fernzuhalten, sondern um den Notleidenden zu helfen, wo wir sie auffinden. Und wir finden sie zu Tausenden auf der anderen Seite des Mittelmeers, berichtet Dr. Kim Hartzner, Stellvertretender Vorsitzender von Mission East Deutschland.

Bisher hat Mission East mehr als 35.000 Vertriebenen im Nordirak mit Nahrungsmitteln, Kleidern und Unterkunft geholfen. Aber sie leben mit unglaublichen Traumata. Diejenigen, die zu den befreiten Gebieten zurückkehren können, werden mit geplünderten Häusern konfrontiert, und viele müssen ihre ermordeten Verwandten begraben.

Mission East hilft diesen Menschen, ihren Schock zu bewältigen und einen normalen Alltag zu beginnen. Wir haben drei Zentren im Nordirak errichtet, wo Frauen in sicherem Rahmen ihre Erfahrungen miteinander teilen können, und wo die Kinder spielen sowie zur Schule gehen können. Auf die Weise werden sie imstande sein, ihre Gesellschaften wiederaufzubauen und sich selber eine Zukunft zu schaffen, unterstreicht Dr. Kim Hartzner, der auch sagt, dass die Vertriebenen alle Hilfe bekommen, die wir ihnen gegenüber leisten können.

- Wir helfen ihnen nicht, um sie von uns fernzuhalten, aber um ihnen zu helfen eben dort, wo sie sind, und ihre größten Bedürfnissen zu stillen. Wir helfen ihnen auch damit, zurückzukehren und ihr Land wiederaufzubauen. "Warum sollten wir ihnen jetzt nicht helfen, wo sie es eben am meisten benötigen?" fragt Dr. Kim Hartzner.

Mission East hat eine langjährige Erfahrung damit, lokale Gemeinden nach Krieg und Naturkatastrophen wiederaufzubauen, wie zum Beispiel in Afghanistan und Nepal. Die internationale Hilfsorganisation hat schon nach der Invasion der Allierten im Irak in 2003 den Wiederaufbau von Häusern für heimkehrende Vertriebene mit durchgeführt.