Unsere Arbeit

Katastrophenvorsorge (DRR) in Afghanistan

In einem zunehmend anfälligen und unsicheren operativen Umfeld mit wachsenden humanitären Bedürfnissen zielt unser Programm darauf ab, den von Katastrophen und Konflikten betroffenen Menschen dabei zu helfen, ihre Bedürfnisse nach einer Krise zu decken. Dazu ist es wichtig, dass die Menschen gestärkt und vorbereitet sind, wenn Notsituationen eintreten. Mission East unterstützt die Menschen im Nordosten Afghanistans, indem Notfallsets in den betroffenen Regionen gelagert, und die Menschen geschult werden, um im Notfall nicht unvorbereitet zu sein.

Projektziel: Übergeordnetes Ziel ist die Verbesserung der Einsatzbereitschaft zur rechtzeitigen, angemessenen und wirksamen humanitären Hilfe im Hinblick auf Notunterkünfte und andere Hilfsgüter für von Krisen betroffene Familien in den Provinzen Takhar, Baghlan und Badakhshan.

Projektwirkung: 1.570 Non-Food-Artikel und 490 Unterkunftskits sind in Taloqan und Faizabad sowie in einigen der entlegensten Katastrophen- und Konfliktgebiete der drei Provinzen beschafft und gelagert worden: in Fring, Gozar-gahae-Noor und Khost (Baghlan Provinz), in Rustaq und Chaab (Takhar); und Wakhan, Baharak, Shugnan, Iskashim und Shah-e Buzurg (Badakhshan).

Projektlaufzeit: Mai 2017 - Oktober 2017

Projektregionen: Badakhshan, Takhar und Baghlan Provinzen

Geber: UN OCHA