Unsere Arbeit

Inklusionsprojekte in Myanmar

In der entlegenen Gemeinde von Lailenpi in den Bergen des Chin-Staates nahe der indischen Grenze, unterhält eine lokale Organisation, die Entwicklungsabteilung der evangelischen Mara Gemeinde, ein schulisches Ausbildungszentrum für die Mara (‘Centre for Maraland Education’ (COME)).

Es ist ein Internat für benachteiligte und andere Kinder aus der Chin-Region. Das Internat wurde mit der Intention gegründet, die Qualität der Ausbildung zu erhöhen und auch den Mara eine Chance auf hochwertige Bildung und einen höheren Schulabschluss zu geben. Für die meisten Mara ist es ohne Organisationen wie COME beinahe unmöglich einen Abschluss zu erlangen, mit denen sie auf eine Universität gehen können. Dementsprechend niedrig ist das Bildungsniveau. Doch durch die Schule kann es einen nachhaltigen Wandel für die Mara geben, von denen zur Zeit geschätzt 80% Schwierigkeiten haben, ihre Familien zu ernähren. 

Infolge der Nahrungsmittelknappheit, mussten einige Schüler*innen die Schule abbrechen, doch viele sind geblieben, um für eine bessere Zukunft zu lernen. Mission East unterstützt COME bei der Finanzierung der Schule, denn es ist nicht einfach das Internat zu erhalten, da viele Eltern keine Schulgebühren und kein Essen zahlen können und es nur wenige Zuschüsse und Unterstützung von Außen gibt. 

Projektziel: Mit diesem Projekt unterstützen wir die schulische Ausbildung der Mara, die häufig von dieser ausgeschlossen sind.

Projektregionen: Chin-Staat, Lailenpi

Geber: Private Geber