Mission East Germany

Unsere Neuigkeiten mehr News

Durst

Stellt euch vor ihr habt Durst. Richtig Durst. Es ist heiß. Kaum ein Wind geht. Das einzige Wasser ist das aus dem Flussbett. Eine Stunde Fußmarsch entfernt. Doch das Wasser ist kontaminiert, verschmutzt und voller Bakterien. Ihr kennt viele, die dadurch krank geworden und gestorben sind. Doch es bleibt euch nichts anderes übrig. Ihr müsst das Risiko eingehen.

Lachen wurde zu Entsetzen, Liebe zu Angst

Der Krieg in Afghanistan hat ihr die Kindheit genommen. Mit 15 musste sie mit ihrer Familie nach Dänemark fliehen und alles hinter sich lassen. Doch ihr Heimatsland hat Setara Nigar Hassan nicht vergessen. Nach ihrem Studium kehrte sie für ein Praktikum bei den Vereinten Nationen nach Kabul zurück und kämpft seitdem für die Rechte von Mädchen und Frauen, jetzt auch als Vizepräsidentin des neu gewählten Vorstands von Mission East Dänemark.

Ein Monat nach der Explosion

Ein Monat ist seit der Explosion in Beirut vergangen. Die Lage hat sich mitnichten beruhigt. Unsere Partnerorganisation vor Ort gibt uns einen Einblick, wie unterschiedlich die Katastrophe die Menschen getroffen hat. Eine Geschichte wollen wir heute mit Ihnen teilen. Es ist die Geschichte eines kleinen Mädchens:

Mission East reagiert auf die Katastrophe im Libanon

Über 150 Tote, 6.000 Verwundete, über 300.000 Menschen verloren ihr Zuhause, darunter sind laut Angaben des UN-Kinderwerks UNICEF 80.000 Kinder. Die Auswirkungen der Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut sind enorm und das in einem Land, das bereits kurz vor dem wirtschaftlichen Zusammenbruch steht.

Wo wir arbeiten alle Projekte

Wo wir tätig sind

Mission East realisiert Projekte im Mittleren Osten, Zentral - und Südasien sowie Nordkorea. Um diejenigen zu erreichen, die unsere Unterstützung am dringendsten benötigen, unterhält unsere Organisation Länderbüros in fast allen Gebieten, in denen wir tätig sind. Abhängig von der Situation vor Ort, werden Projekte konzipiert, die den Betroffenen nachhaltig helfen, sich selbst aus ihrer Armut zu befreien. Auf unserer Karte kannst du dir ein genaues Bild davon machen, wo wir helfen.