Latest news

24 Jul 2019 | Mission East

Jahresbericht 2018

2018 setzte Mission East die Arbeit in der humanitären Hilfe, der Entwicklungszusammenarbeit und in dem fragilen Raum dazwischen fort. Wir haben von Konflikten und Naturkatastrophen betroffenen Gemeinden durch schnelle humanitäre Interventionen geholfen und gleichzeitig langfristige Partnerschaften für einen dauerhaften Wandel aufgebaut.

Hier können Sie unseren Jahresbericht 2018 einsehen.

Bargeldhilfen für einen Neustart in Mossul

Ein Familienvater erhielt Geld von Mission East, um sein zerstörtes Haus in West-Mossul wieder aufzubauen. Mit dem Geld konnte auch seine Frau die lang aufgeschobene Operation bekommen. 

Es ist unglaublich, was man mit einem kleinen Budget in der zerbombten irakischen Stadt Mossul erreichen kann.  

Für 350 Euro konnte sich der 36-jährige Ahmad Abbas die Reparatur seines Hauses leisten und hatte sogar noch ein wenig übrig, um medizinische Hilfe zu bezahlen.

Wenn die Sprache versagt

„Wenn die Sprache versagt und das Erlebte nicht ausgesprochen werden kann, dann kann die Arbeit mit künstlerischen Ausdrucksformen Kindern und Erwachsenen helfen, traumatische Ereignisse zu verarbeiten.“ 

Die Pädagogin, Gestalterin und Kunsttherapeutin Kis Henriksen, erklärt warum Kunst für die Verarbeitung von traumatischen Erlebnissen so wichtig sein kann. 

Haare schneiden - Ein Stückchen Alltag im Irak

Zu Beginn des Schuljahrs haben 150 Jungen einen frischen Haarschnitt bekommen.

Khaled ist erst fünf Jahre alt, aber sein kurzes Leben war bisher dramatisch. Der kleine Junge aus der vom Krieg zerrissenen Stadt Mosul verlor seinen Vater während der Kämpfe und als das Haus seiner Familie zerbombt wurde, musste er mit seiner Mutter und seinen Geschwistern tagelang nach einer neuen, sicheren Bleibe suchen.

24 Nov 2017 |

Sicherheit im Kinderzentrum

Mehr als 600 Kinder in Krikuk besuchen mittlerweile das Kinderzentrum von Mission East. Die meisten von ihnen sind durch den Krieg vertrieben worden. In dem Zentrum können sie spielen, lernen und die traumatischen Erfahrungen, die sie gemacht haben, verarbeiten.

Zusammen mit vielen anderen Kindern besucht Ali* das Kinderzentrum von Mission East im verarmten Stadtteil Wahed Hozairan in der irakischen Stadt Kirkuk. Wie die anderen Kinder, trägt er schreckliche Erinnerungen an Krieg, Gewalt und Flucht mit sich.

30 Okt 2017 |

Hoffnung für ein vergessenes Dorf

Irak, 2017. Drei Jahre lang kontrollierte der so genannte Islamische Staat (IS) das Gebiet um Mossul. Sie stahlen den Menschen in den Dörfern alles, was sie besaßen: Vieh, Vorräte, Medikamente. Wer sich widersetzte, wurde getötet.

Ende August 2017 besuchte Mission East zum ersten Mal Jamal und seine Familie in ihrem Dorf* südlich von Mossul.

Erfolge 2020

Inklusion
25.744
Menschen
Katastrophenvorsorge
37.432
Menschen
Nothilfe
391.546
Menschen
Ernährungssicherung
13.333
Menschen
Schaffung von Lebensgrundlagen
25.198
Menschen
WASH: Wasser, Sanitär,Hygiene
56.911
Menschen