Akute Krisen Bangladesch

Akute Krisen

Neben der Arbeit in unseren regulären Programmländern gibt es Situationen, in denen sofortiges humanitäres Handeln erforderlich ist und in denen wir schnell und effektiv handeln müssen. Dies geschieht in der Regel über Partner, die bereits im jeweiligen Land tätig sind. So haben wir schutzbedürftige Familien unterstützt, die vom Bürgerkrieg in Syrien betroffen sind und helfen seit Herbst 2017 geflüchteten Rohingyas in Bangladesch.

Bangladesch

Seit August 2017 sind mehr als 700.000 Rohingyas vor Verfolgungen und Übergriffen in Myanmar geflohen. Sie leben jetzt in überfüllten Flüchtlingslagern in Bangladesch, in denen Mission East durch unseren Partner Medical Teams International dazu beiträgt, Ausbrüche lebensbedrohlicher Epidemien zu verhindern.

So können durch unsere Unterstützung Menschen in den Lagern zu Gesundheitshelfern ausgebildet werden, die in den Lagern selbst ihr Wissen weitergeben und Seife und Durchfallmittel verteilen.

Bangladesch 1
Bangladesch 2

Syrien

Der Krieg in Syrien hat hunderttausende Menschenleben gefordert und Millionen zur Flucht gezwungen. Seit 2013 arbeitet Mission East mit der Karagheusian Foundation zusammen und unterstützt Binnenvertriebene in Syrien und syrische Geflüchtete im benachbarten Libanon. Wir unterstützen gefährdete Familien mit Nothilfe und haben in den Wintermonaten Decken und Heizungen verteilt und Milchpulver für unterernährte Kinder bereitgestellt.

Da der Konflikt schwerwiegende Auswirkungen auf die christliche Minderheit Syriens, einschließlich der syrisch-armenischen Bevölkerung hat, sind allein über 60.000 syrische Armenier aus Aleppo nach Armenien geflohen. Wir konnten um die 308 aus Syrien vertriebenen Haushalte unterstützen und zur Entwicklung langfristiger Wohn- und Arbeitssituationen der Geflüchteten beitragen. 
 

Syrien 1
Syrien 2

Akute Krisen

34.802075, 38.996815

Spenden