Wassersammelbecken gibt Dorf neues Leben | Mission East Germany

Wassersammelbecken gibt Dorf neues Leben

In Myanmars Bundesstaat Chin hat Mission East verschiedene Lernprogramme für neue landwirtschaftliche Methoden initiiert - unter anderem zum Stauen und Sammeln von Wasser. 
Der Bau von Bewässerungssystemen, mit denen das Wasser aus den Bergen aufgefangen und aufgestaut wird, hilft den Menschen ihre Gemüsegärten zu gießen. Vorher war es nur bedingt möglich, Gemüsegärten anzubauen, da das Wasser an den Hängen immer sehr knapp war und die Böden nicht genügend Nährstoffe hatten.

In den kleinen Dörfern der unpassierbaren Berge von Myanmar, mussten viele Dorfbewohner*innen aufgrund dieser schwierigen Bedingungen ihre Dörfer verlassen, um woanders Landwirtschaft zu betreiben oder als Tagelöhner zu arbeiten. Mit unseren Projekten in Myanmar haben wir mit unseren lokalen Partnern Schulungen durchgeführt und unterstützen die Menschen dabei, neue und nachhaltige landwirtschaftliche Methoden zu etablieren. Für viele ist nun vor allem das Wasser von Bedeutung. Vorher mussten sie mehrere Stunden am Tag laufen, um genügend Wassser für den Tagsbedarf zu finden.Nun können sie zum örtlichen Sammelbecken gehen, um sich von dort mit Wasser zu versorgen und wissen, wie sie Staudämme bauen können, damit genügend Wasser vorhanden ist, um ihre Ernten zu gießen und in ihrem Dorf zu bleiben.