Aufbau von Widerstandsfähigkeit

Aufbau von Widerstandsfähigkeit

Hintergrund

Der humanitäre Bedarf im Nordosten Afghanistans nimmt rapide zu, vor allem aufgrund der konfliktbedingten Vertreibung. Unsere langfristige Präsenz vor Ort und die hohe Akzeptanz in der Bevölkerung haben Mission East zu einem der wenigen Akteure im Nordosten gemacht, die in der Lage sind, rechtzeitig, effektiv und effizient zu reagieren. In den Projektregionen Takhar, Badakhshan und in den Baghlan Provinzen unterstützen wir Familien und Gemeinden bei dem Bau neuer Wasserversorgungssysteme und Latrinen, um die hygienischen Standards zu erhöhen und die Gefahr der Verbreitung von Krankheiten einzudämmen. Außerdem werden Frauen und Männer in den Bereichen der Lebensmittelproduktion und Krisenvorsorge geschult.

Projektlaufzeit: Januar 2017 – März 2018
Projektregionen: Takhar, Badakhshan und Baghlan Provinzen 
Partner: Afghanistan Social and Legal Organization (ASLO), Empowerment of Women Organization (EWO) und Baharak Vocational Agriculture Social Service Organization (BVASSO).
 

Projektziele

Verringerung der Verwundbarkeit und Aufbau von Widerstandsfähigkeit in abgelegenen ländlichen Gemeinden im Nordosten Afghanistans, die durch anhaltende Instabilität sowie plötzlich einsetzende Krisen und Unterernährung gefährdet sind.

Projektaktivitäten

Unterstützung für 300 vor dem Konflikt geflohene Familien; Aufbau von 17 Wasserversorgungssystemen, 1.644 Haushaltslatrinen und 30 öffentliche Latrinen, 3.231 Hygienesets verteilt und 2.582 Personen in Hygienefragen geschult; 950 Frauen geschult in den Bereichen Gemüse- und Gewächshausbau, Lebensmittelverarbeitung und Ernährung; 285 Haushalte in der Geflügelaufzucht, Imkerei und Obstbau; 16 neue Selbsthilfegruppen und 13 Erzeugergruppen gegründet und ausgebildet; 16 Dörfer wurden im Wassermanagement ausgebildet; 4 Bewässerungskanäle wurden rehabilitiert; 3 lokale Nichtregierungsorganisationen wurden unterstützt, um an Hilfsmaßnahmen teilzunehmen, weitere 15 wurden bewertet und ausgebildet; in 32 Hochrisikodörfern wurden Katastrophenvorsorgestrukturen gebildet und geschult.
 

eur

Projekt-Details

Projektstatus
Abgeschlossen

36.6698013, 69.4784541

Afghanistan

Bevölkerung
33.332.025

Spenden