Ernährungssicherheit und WASH in Nordkorea

Ernährungssicherheit und WASH in Nordkorea

Hintergrund

Seitdem Nordkorea 2011 unter einer schweren Nahrungsmittelknappheit litt, hat Mission East eine Reihe von Hilfsprojekten durchgeführt, die sich auf Soforthilfe, Ernährungssicherheit und WASH (Wasser, Sanitär und Hygiene) konzentrieren. Trotz erheblicher Verbesserungen in den letzten Jahren ist Nordkorea nach wie vor auf ein hohes Maß auf Nahrungsmittelimporten angewiesen und die meisten Haushalte kämpfen mit dem Zugang zu ausreichender Nahrung, um ihren Ernährungsbedarf zu decken. Dadurch sind große Teile der Bevölkerung unterernährt und sehr anfällig für Krisen oder kurzfristige Unterbrechungen in der Lebensmittelversorgungskette.

Projektlaufzeit: Januar 2018 – Dezember 2019 
Projektregionen: Kosan, Hoeyang 
 

Projektziele

Das übergeordnete Ziel des Projektes ist es, das Leben der ländlichen Gemeinschaften in Nordkorea bezüglich Ernährung und Gesundheit durch Maßnahmen in den Bereichen Ernährungssicherheit und Wasser, Sanitärversorgung und Hygiene zu verbessern.

Projektaktivitäten

Basierend auf den Bedarfsanalysen von zwei Experten, einem für Ernährungssicherheit und einem für WASH, wird mit diesem Projekt die Verletzlichkeit der Bevölkerung bezüglich Krisen und Naturkatastrophen verringert, indem Verbesserungen in der Ernährungssicherheit mit Verbesserungen im Bereich WASH verknüpft werden. Die Komponente Ernährungssicherheit konzentriert sich sowohl auf die Steigerung und Nachhaltigkeit der Nahrungsmittelproduktion, als auch auf die Ernährung von Kindern sowie schwangeren und stillenden Frauen. Im Bereich WASH liegt der Fokus vor allem auf den Zugang zu trinkbarem und sicherem Wasser, um wasserübertragbare Krankheiten zu vermeiden.

Projekt-Details

Geber
Fonden af 17-12-1981
Projektstatus
Abgeschlossen

38.7150205, 127.6015031

Spenden